Autor Thema: Lexus NX: Was von der schrägen Studie bleibt  (Gelesen 1232 mal)

Sputnik Magazin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4016
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
    • Sputnik Magazin
Lexus NX: Was von der schrägen Studie bleibt
« am: 06. April 2014, 10:30:05 »
Überraschend

Wer geglaubt hat, Lexus würde sich nicht trauen, das auf der IAA gezeigte, stark zerklüftete Design in die Serie umzusetzen, darf sich jetzt zumindest ein bisschen wundern. Denn wie ein erstes Bild zeigt, kommt der NX nicht so geglättet wie vielleicht vermutet.
Als das Konzeptauto des neuen Kompakt- SUV von Lexus im vergangenen September auf der IAA enthüllt wurde, war das Erstaunen über das progressive Design des Japaners groß. Zahlreiche Linien und Sicken zogen sich über die Karosserie, sorgten für eine fast schon zerklüftet wirkende Oberfläche und spalteten die Betrachter in Begeisterung und Abneigung. Ein erstes, noch verdunkeltes Bild des NX, der Ende dieses Jahres auf den Markt kommen soll, zeigt: Ganz haben sich die Designer in der Serienversion nicht von ihrer Idee abbringen lassen.

Denn auch beim neuen Modell, das auf der Motorshow in Peking (20. bis 29. April) Weltpremiere hat, prägen stark modellierte Formen die Optik, die Scheinwerfer sind schmale Schlitze, die vom LED- Tagfahrlicht betont werden. Vom neuen Innenraum gibt es noch kein Bild, die Bedienung dürfte aber wie in der Studie über ein Touchpad erfolgen, statt eines Controllers in der Mittelkonsole wie beim großen SUV RX.

© 2014 krone.at