Autor Thema: Friedliche und schützenswerte Hornissen  (Gelesen 1061 mal)

Sputnik Magazin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4016
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
    • Sputnik Magazin
Friedliche und schützenswerte Hornissen
« am: 30. Juli 2014, 09:54:42 »
Vaduz


Hornissen
Gefürchtet, aber nur selten gefährlich: Hornissen sind viel harmloser und friedlicher als ihr Ruf. Ausserdem stehen sie in Liechtenstein auf der Liste der bedrohten Tierarten. Darum dürfen Hornissennester keinesfalls zerstört, aber zur Not umplatziert werden.
Wer kennt sie nicht, die schwarz-bräunlich gezeichneten Brummer, die einen in Angst und Schrecken versetzen, wenn sie an schönen Sommertagen die Ruhe im Garten stören.
Hornissen im Garten rufen bei vielen Menschen Panikreaktionen hervor. Denn wird ein Hornissennest am eigenen Haus entdeckt, ist die Angst vieler Menschen im ersten Augenblick gross. Doch was ist wahr an den Gerüchten über Hornissen?

Wie ein Wespenstich
Alle fürchten die grossen Brummer: drei Stiche, und man stirbt. Unsinn! Hornissen sind friedfertig, ihr Gift ist ziemlich harmlos. Die Wahrheit dazu ist, dass auch ein Hornissenstich nicht gefährlicher als jeder andere Wespenstich ist, meint der Biologe Holger Frick vom Amt für Umwelt. Für einen gesunden Menschen stellt ein Hornissenstich keine besondere Gefahr dar, ausser man reagiert allergisch auf das Gift.

Besonders geschützt
Wer Hornissen tötet, muss mit einer Strafzahlung rechnen, wenn nicht besondere Gründe vorgebracht werden können, die eine Hornissenbekämpfung unabdingbar machen.



Buchen: