Autor Thema: FUSSBALL | Pauritsch in Bosnien ohne Personalsorgen  (Gelesen 658 mal)

Sputnik Magazin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4016
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
    • Sputnik Magazin
FUSSBALL | Pauritsch in Bosnien ohne Personalsorgen
« am: 02. September 2014, 17:14:17 »



Rene Pauritsch (r)
Liechtensteins Fussball-Nationalmannschaft reist am Dienstag nach Sarajevo, wo sie am Donnerstag, um 17 Uhr, ein Testspiel gegen den WM-Teilnehmer Bosnien & Herzegowina bestreiten wird. Am Montag gilt es dann in der EM-Qualifikation in Moskau gegen Russland ernst.
Für Nationaltrainer Rene Pauritsch ergibt sich für einmal kein personeller Notstand. Er kann aus dem Vollen schöpfen: Bei den gestrigen zwei Trainingseinheiten fehlte Yves Oehri (Schule), der im Spiel mit dem Promotionsteam SC YF Juventus gegen FC Zürich U21 verletzungsbedingt ausgetauscht werden musste (57.). «Oehri ist mit dem Knöchel leicht umgekippt und somit ist sein Knöchel leicht angeschwollen», klärte Nationaltrainer Pauritsch auf. Die ärztlichen Untersuchungen am Montagabend ergaben, dass Oehri angeschlagen ist und somit für das Bosnien-Spiel ausfallen wird. Ob er allenfalls ein Thema für das Russland-Spiel werden sollte, bleibt vorerst offen.
Mittelfeldspieler Martin Büchel (FC Unterföhring) stiess im Nachmittagstraining zur Mannschaft; er spielte noch am Sonntagabend auswärts.

Christen fiel aus dem Kader
Vom 24-köpfigen Kader fehlt neben Oehri nur noch Stürmer Mathias Christen. «Er wird nicht dabei sein und ist durch den Raster gefallen, da ich will, dass die Nationalspieler mindestens in der Ersten Liga spielen. Selbst die jungen Akteure erfüllen diese Regelung. Christen ist auf der Suche nach einem Profivertrag und wird in dieser Woche zu einem Probetraining fahren. Somit passt das für ihn: Er soll schauen, dass er als Profi wieder auf die Füsse kommt. Dann ist er wieder ein Thema», so Pauritsch.



Bestellen: