Autor Thema: Unheimliche Gestalten in Simbach von Wildkamera fotografiert  (Gelesen 646 mal)

Sputnik Magazin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4016
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
    • Sputnik Magazin
Unheimliche Gestalten in Simbach von Wildkamera fotografiert
« am: 26. September 2016, 08:47:45 »
Simbach am Inn


Nacht vom 11. August in Beingarten von einer Wildkamera
Ein unheimliches, geisterhaft wirkendes Bild. Aufgenommen wurde es nachts beim Anwesen Beingarten 33, einer Einöde unweit von Stubenberg. Das Foto einer Wildkamera zeigt zwei höchst verdächtige Männer. Mutmaßliche Einbrecher auf Erkundung der Örtlichkeit? "Sehr wahrscheinlich", glaubt Dr. Stephan Gemen.
Der Allgemeinarzt im Ruhestand wohnt zurzeit alleine hier draußen, im "ländlichen Bereich", wie er es bezeichnet "mit ausreichenden Deckungsmöglichkeiten". Als er das Foto in die Hand bekam, staunte er nicht schlecht. Das war kein Reh, keine Wildsau, kein Fuchs, der den Infrarot-Bewegungsmelder die Kamera ausgelöst hatte, sondern ein Mensch. Und dieser sah nun gar nicht wie ein harmloser nächtlicher Spaziergänger aus.

Die Kamera selbst hatte Gemens Sohn Leonhard dicht vor dem Haus installiert, um zu sehen "was da nachts so vorbeiläuft". Er und sein Vater, die beide Jäger sind, dachten dabei natürlich nur an Tiere. Das Gerät ist etwa so groß wie ein Taschenbuch. Infolge ihrer Tarnfarbe fällt es tagsüber kaum auf und ist nachts überhaupt nicht zu erkennen. Zum Zeitpunkt der Aufnahme befanden sich der Sohn und seine Frau auf dem Grundstück, um das Haus während der Urlaubsreise des Vaters zu betreuen. "Aufgefallen ist uns nichts, nur unser Hund hat kurzzeitig gebellt", berichtet die Frau. Das muss am Donnerstag, 11. August, gegen 22 Uhr gewesen sein.