Autor Thema: Drogen verkauft? Polizei durchsucht Asylbewerberunterkunft  (Gelesen 617 mal)

Sputnik Magazin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4016
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
    • Sputnik Magazin
Drogen verkauft? Polizei durchsucht Asylbewerberunterkunft
« am: 06. Oktober 2016, 06:53:46 »
Landshut


Die Landshuter Polizei hat am Mittwoch gegen 10 Uhr mit Unterstützungskräften des Einsatzzuges und drei Hundeführern die Asylbewerberunterkunft in der Niedermayerstraße durchsucht. Gesucht: Rauschgift. Mehrere Ermittlungsverfahren wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittelgesetz in und um die Unterkunft herum waren Auslöser für die großangelegte Maßnahme. Die Polizei nimmt an, dass Asylbewerber aus der Wohnanlage Betäubungsmittel aller Art sogar an minderjährige Personen weitergeben bzw. verkaufen.
Einzelne Kontrollen im Umfeld durch zivile und uniformierte Polizeibeamte und die daraus resultierenden Ergebnisse bestärkten den Verdacht. Am 15. September wurde gegen 22 Uhr in der Ritter-von-Schoch-Straße beispielsweise eine Haschischplatte bei der Durchsuchung einer 36-jährigen Frau in der Handtasche gefunden. Diese hatte sie kurze Zeit vorher in der Unterkunft gekauft.

Gut eine Stunde später verließen eine 17-jährige Landshuterin und ihre 23-jährige Begleiterin das Gebäude in der Niedermayerstraße und wurden im Anschluss von einer Polizeistreife überprüft. Beide gaben zu, in der Unterkunft einen Joint geraucht zu haben, die 23-Jährige deponierte im Geldbeutel zudem eine geringe Menge Haschisch.

Die polizeiliche Durchsuchungsaktion in der Unterkunft war gegen 11.30 Uhr beendet, Rauschgift konnte jedoch nicht aufgefunden werden.