Autor Thema: BAYERN | Starkl, Schmid – Sturm II nach 6:0 wieder top – Grainet rutscht ...  (Gelesen 506 mal)

Sputnik Magazin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4016
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
    • Sputnik Magazin
Starkl, Schmid – Sturm II nach 6:0 wieder top – Grainet rutscht auf Sandplatz aus – Spektakel in Thurmansbang


Christian Fuchs (2.v.r.) TSV Mauth gegen Riedlhütte
Der FC Sturm Hauzenberg II geht in das Topspiel der Kreisliga Bayerwald am kommenden Samstag in Grainet als Tabellenführer. Die Bretl-Elf dominierte am Sonntag Schlusslicht Untermitterdorf klar und führte bereits zur Pause 5:0! Der SV Grainet hatte dagegen am Samstag keinen so angenehmen Nachmittag, musste in Schönberg auf deren Sandplatz antreten und konnte den Aufsteiger nicht ausspielen. Letztlich verlor der SVG das Spiel knapp (0:1) und musste durch den Hauzenberger Erfolg Platz 1 wieder räumen. Beim TSV Mauth können Vereinsverantwortliche und Trainer erst einmal durchatmen. Gegen de TSV Riedlhütte feierte die Fuchs-Elf ihren fünften Saisonsieg, sprang vom Vorletzten auf den elften Tabellenplatz. Ein spektakuläres Spiel lieferten sich der SV Thurmansbang und der SV Prackenbach: Erst in der 96. Minute gelang den Prackenbachern der gerechte 3:3-Ausgleich.
Hauzenberg – Untermitterdorf 6:0: Die Gäste zeigen kaum Gegenwehr, der Sieg hätte sogar zweistellig ausfallen können, aber die Sturm-Kicker begnügten sich nach einem 5:0-Pausenstand mit nur einem weiteren Treffer zum Endstand. Tore: 1:0 Andreas Schmid (9.); 2:0 Fabian Gastinger (15.); 3:0 Daniel Ranzinger (22.); 4:0 Schmid (24.); 5:0 Alexander Starkl (41., 72.). SR Fabian Kilger (Mauth); 70 Zuschauer.

Perlesreut – Hintereben 2:0: Die erste Halbzeit gehörte den Hinterebener, die allerdings im Angriff zu harmlos agierten. Anders die Aigner-Elf, deren Führungstreffer nach einem Schuss von Marius Sarmann die Latte verhinderte (23.). Nach dem Seitenwechsel wurde Perlesreut spielbestimmender und kam zu einem vedienten Sieg. Hinterebens Binder traf nach dem 2:0 nur den Pfosten. Außerdem vereitelte Ersatz-Torwart Höfl den möglichen Anschlusstreffer. Tore: 1:0 Manuel Freund (62.); 2:0 Felix Bachl (71.). SR Joseph Wenninger (Hofkirchen); 150.

Thurmansbang – Prackenbach 3:3: Eine bis zum Schluss spannende Partie, die letztlich gerecht mit einer Punkteteilung endete. Wenngleich den Gästen erst mit der letzten Aktion das 3:3 gelang. Tore: 0:1 Christoph Stangl (35.); 0: 2 Maritn Slajs (53.); 1:2 Maximilian Maier (56./FE); 2:2 Rudi Zierler (59.); 3:2 Maier (83./FE); 3:3 Alexander Bauernfeind (90.+6.); Gelb-Rot: Tomas Susta (P.). SR Martin Schramm (Holzfreyung); 100.

Viechtach – Kirchdorf-Epp. 0:1: Der FC konnte nur in der Anfangsphase Druck aufbauen, danach wurden die Gäste immer besser und hatten nach 29 Spielminuten bereits den Torschrei auf den Lippen, aber der Pfosten rettete für Viechtach. Kurz nach Wiederbeginn sicherte Spielertrainer Marco Eder seinem Team einen verdienten Auswärtssieg mit dem Tor zum 0:1. Gelb-Rot: Robert Ebner (V., 70.). SR Michael Holzapfel (Allersdorf-Kirch); 120.

Mauth – Riedlhütte 2:0: In der ersten Halbzeit hatten die Mauther großes Glück, als ein Schuss der Gäste vom Innenpfosten auf die Torlinie knallte, ehe ein Mauther Verteidiger klären konnte. Nach Wiederanpfiff war der TSV besser im Spiel, vergab durch den eingewechselten Alex Lenz eine Großchance. Mit einem Schuss aus 25 Metern machte es Christian Fuchs besser, brachte die Gastgeber auf die Siegerstraße. Riedlhütte konnte nichts mehr entgegensetzen, kassierte in der Nachspielzeit den zweiten Gegentreffer. Tore: 1:0 Christian Fuchs (68.); 2:0 Alexander Lenz (91.). SR Max Frank (Büchlberg); 100 Zuschauer.

Zwiesel – Hutthurm II 3:0: Ein ungefährdeter Heim-Sieg des SC, der 90 Minuten überlegen war und von den Hutthuerm insbesondere im zweiten Abschnitt genügend Raum zum Toreschießen bekam. Tore: 1:0 Samuel Driendl (20.); 2:0, 3:0 Michal Strajt (59., 75./Elfmeter). SR Andreas Kriegner (Kropfmühl); 100.

Schönberg – Grainet 1:0: Ein verdienter Sieg nach 90 Minuten, die auf dem Schönberger Sandplatz ausgetragen wurden. Das Spiel war ausgeglichen, beide Teams hatten ihre Chancen. In Führung aber ging die Walter-Elf, als Manuel Klose den Ball an die Latte schoss und Matthias Schreindl am schnellsten reagierte und den Ball per Kopf zum Tor des Tages über die Linie drückte. Gelb-Rot: Sebastian Kapfer (G., 82.). SR Daniel Hühmer (Mariaposching); 100

Fotostrecke (heimatsport.de ansehen)

« Letzte Änderung: 24. Oktober 2016, 09:59:29 von Sputnik Magazin »