Autor Thema: Er hat die Fliegerbombe in Passau entschärft: Das sagt Michael Filips  (Gelesen 667 mal)

Sputnik Magazin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4016
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
    • Sputnik Magazin
Passau


Sprengmeister Michael Filips
Es ist gespenstisch still im evakuierten Bereich rund um die Fliegerbombe, die bei Bauarbeiten in der Passauer Holzheimerstraße gefunden wurde. In einem Radius von 500 Metern mussten sich alle Menschen entfernen – bis auf drei Personen: Sprengmeister Michael Filips ist gemeinsam mit zwei Kollegen dabei, die Bombe zu entschärfen. 45 Minuten braucht er dafür – ein wenig länger als erwartet. Mittwochabend um 18.45 Uhr gibt er Entwarnung.
"Der Kopfzünder war durch den Aufprall stark deformiert. Dadurch war er schwerer zu entfernen, er hat sich bitten lassen, und man musste vorsichtiger vorgehen", erklärt Filips nach der erfolgreichen Entschärfung den versammelten Medienvertretern. Im Kleinbus hinter ihm liegt die Fliegerbombe, verladen zum Abtransport. "Der Sprengstoff wird jetzt entfernt und die Hülle wird zerschnitten und kommt dann ganz normal in den Schrott. Vielleicht wird eine Anhängerkupplung draus."

Filips ist ein vom bayerischen Innenministerium beauftragter Sprengmeister aus Ingolstadt, mehr als hundert Bomben hat er bisher entschärft. Trotzdem geht er jedes Mal mit Respekt an die Sache. "Jede Bombe ist gefährlich", sagt er. "Jedes Kampfmittel wurde dazu hergestellt, Menschen zu töten und Material zu zerstören."

Was die Schwierigkeit der Entschärfung angeht, stuft der Experte die Passauer Bombe auf einer Skale von null bis zehn zwischen fünf und sechs ein.

Hier sehen Sie im Video die ausführliche Erklärung von Michael Filips:



Lesen Sie auch:
Bombenfund in Passau: Dieses Gebiet wird heute evakuiert
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2016, 09:27:21 von Sputnik Magazin »