Autor Thema: Grenzkontrollen sollen nach Suben verlegt werden  (Gelesen 1138 mal)

Sputnik Magazin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4016
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
    • Sputnik Magazin
Grenzkontrollen sollen nach Suben verlegt werden
« am: 08. Dezember 2016, 08:17:48 »
Passau


A3 Grenzübergang Suben
Grenzkontrollen rund um die Uhr − das wird es ab nächster Woche Donnerstag wieder an den Grenzübergängen zu Österreich geben. Die Auswirkungen auf den Landkreis sind ungewiss. Die Verkehrsbelastung für die Anliegergemeinden sind schon jetzt spürbar. Staut es sich nämlich durch die Kontrollen auf der A3 hinter der Autobahnausfahrt Pocking, weichen die Verkehrsteilnehmer auf die umliegenden Bundesstraßen aus. Vor allem Neuburg am Inn und Dommelstadl leiden unter der Blechlawine.
Bereits Anfang der Woche forderte Landrat Franz Meyer auch deshalb, dass die Grenzkontrolle Richtung Österreich verlegt wird. Zwar hält er die Kontrollen grundsätzlich für sinnvoll, da sie der Sicherheit dienten und dem Schleuser-Unwesen ein Ende bereitet werden müsse. Doch sei die Verkehrsmehrbelastung für die Anliegergemeinden "ein schwerwiegendes Problem". Er habe sich nun mit einem Brief erneut an den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann gewandt, damit die Verlagerung der Kontrollen nach Suben nochmals im Gespräch mit der Republik Österreich thematisiert wird. "Kontrollen in Suben mit der entsprechenden Infrastruktur würden weit weniger Staus verursachen und entlasten damit potenzielle Umfahrungsstrecken", sagt Meyer.

© 2016 Passauer Neue Presse[/right