Autor Thema: Schweden: Fünf Flüchtlingsteenager vergewaltigen Jungen in Wald  (Gelesen 1122 mal)

Sputnik Magazin

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4016
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
    • Sputnik Magazin
Thema:


Fünf Teenager, die als afghanische Flüchtlinge nach Schweden gekommen sind, werden der Gruppenvergewaltigung eines Jungen, ebenfalls ein Flüchtling, in einem Wald in Uppsala beschuldigt, berichtet die örtliche Zeitung UNT. Einer der Jungen soll die Tat dazu noch gefilmt haben.
Nach Angaben der Staatsanwaltschaft haben die jungen Männer im Alter zwischen 16 und 17 Jahren einen 15-jährigen Jungen, der ebenfalls aus Afghanistan stammt, in einen Wald bei Uppsala verschleppt und dort vergewaltigt.

Es besteht der Verdacht, dass die fünf Minderjährigen ihren Landsmann auf diese Weise nach einem Streit „züchtigen“ wollten.

Die Täter seien überführt worden und werden voraussichtlich zu maximal vier Jahren Jugendgefängnis verurteilt. Des Weiteren werden die fünf Teenager, die als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge nach Schweden gekommen seien, nach Abbüßen der Haftstrafe aus Schweden ausgewiesen.

Einem der Angeklagten drohe zudem eine Strafe für die Aufnahme, den Besitz und die Verbreitung von Kinderpornographie – er habe die Tat nämlich mit seinem Mobiltelefon gefilmt und ins Internet hochgeladen.

Mitte Oktober war im deutschen Freiburg die 19-jährige Medizinstudentin Maria L. vergewaltigt und getötet worden. Sie war im Fluss Dreisam aufgefunden worden. Erst am Samstag teilte die Polizei mit, dass sie einen Tatverdächtigen gefasst hatten. Bei diesem handelt es sich demnach um einen 17-jährigen Flüchtling, der im Vorjahr unbegleitet aus Afghanistan nach Deutschland eingereist sei. Seit Freitag sitze er in Untersuchungshaft.

© 2016 Sputnik News

Lesen Sie auch: