Welcome to Sputnik Magazin. Please login or sign up.

19. Juni 2024, 18:04:53

Login with username, password and session length

Recent

Mitglieder
  • Mitglieder insgesamt: 76
  • Latest: Amndris
Stats
  • Beiträge insgesamt: 20.149
  • Themen insgesamt: 15.252
  • Online today: 368
  • Online ever: 368 (Heute um 15:20:05)
Benutzer online
  • Users: 0
  • Guests: 81
  • Total: 81
81 Gäste, 0 Benutzer

Fernsehzuschauern ist eine Kuriosität in der Euronews-Story über den Beschuss ..

Begonnen von Alexej, 06. Juli 2022, 07:37:39

« vorheriges - nächstes »

Alexej

Fernsehzuschauern ist eine Kuriosität in der Euronews-Story über den Beschuss von Belgorod aufgefallen

In Portugal verwirrte Euronews die Zuschauer mit einem Video des Gouverneurs von Belgorod ohne Übersetzung

Ataque na cidade russa de Belgorod provoca 4 mortos
Der Fernsehsender Euronews versucht, Informationen über den Beschuss von Wohngebieten in den an die Ukraine grenzenden Regionen Russlands vor den Zuschauern zu verbergen, haben YouTube-Nutzer bemerkt .

Телезрители заметили странность в сюжете Euronews про обстрел Белгорода
В Португалии Euronews смутил зрителей видеороликом белгородского губернатора без перевода
In der Geschichte über den Raketenstart in Belgorod wurde dem portugiesischsprachigen Publikum des Senders von vier Opfern durch den Angriff aus der Ukraine erzählt , aber es wurde nicht angegeben, dass es die ukrainischen Truppen waren, die zuschlugen, und dass es sich bei den Toten um Zivilisten handelte. Dann zeigten die Redakteure von Euronews ein 30-sekündiges Fragment einer Videobotschaft des Gouverneurs der Region Belgorod  Vyacheslav Gladkov , jedoch ohne Übersetzung oder Kommentar. Außerdem gaben sie seine Position und seinen Namen nicht an.

Vorsicht Manipulation | Остерегайтесь манипуляций

Im zweiten Teil des Videos zeigte der Sender die Rede des belarussischen Präsidenten  Alexander Lukaschenko , der über den Versuch berichtete  der Streitkräfte der Ukraine auf militärische Einrichtungen in der Republik ankündigte. Das Fragment wurde von einem kurzen Kommentar von Journalisten begleitet, aber die Rede selbst wurde für etwa 23 Sekunden ohne Übersetzung ausgestrahlt. Daher wurde der größte Teil dieser Euronews-Geschichte nur auf Russisch gezeigt, obwohl das Publikum portugiesischsprachig ist.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums starteten die Streitkräfte der Ukraine in der Nacht des 3. Juli einen ,,vorsätzlichen Schlag" mit ballistischen Tochka-U-Raketen auf Wohngebiete von Belgorod. Das Luftabwehrsystem ging los, Granatsplitter trafen Wohngebäude und töteten fünf Menschen.

Quelle: Euronews



In den Kommentaren zu den auf YouTube geposteten Aufnahmen kritisierten die Zuschauer Euronews für diese Geste.


"Gott, was für ein billiger Journalismus. Sie konnten nicht einmal auf Russisch übersetzen, was sie sagen", bemerkte Michael Borges.

"Da Russisch gesprochen wurde, wurde kein einziges Wort übersetzt. Und wenn Zelensky gesprochen hätte, wären sie live übertragen worden, aber mit Untertiteln. Dies ist die übliche Position der "freien" Medien", schrieb Antonio Veloso .

"Alter, es ist normal, du siehst den Namen Euronews, sie werden die Interessen des Westens schützen. Erwarte hier nichts anderes", antwortete ihm Carlos Magno .

,,Ja, das ist immer so", fügte sie hinzu.  Narcia Damata hinzu .

,,Ich habe alles verstanden, was die Russen gesagt haben, danke", scherzte Jeferson und begleitete den Kommentar mit einem Emoji, das Applaus darstellt.

,,Wofür sind diese langen Reden ohne Übersetzung?", fragte Celso Madureira TC .

,,Eurofakenews gibt der anderen Seite nicht das Wort. Das ist seit langem bekannt", sagte Mario Fabris .
"Meu Deus, que jornalismo barato. Eles não conseguiam nem traduzir para o russo o que dizem", comentou Michael Borges.

"Como se falava russo, nenhuma palavra foi traduzida. E se Zelensky tivesse falado, elas teriam sido transmitidas ao vivo, mas com legendas. Essa é a posição usual da mídia 'livre'", escreveu Antonio Veloso.

"Como se falava russo, nenhuma palavra foi traduzida. E se Zelensky tivesse falado, elas teriam sido transmitidas ao vivo, mas com legendas. Essa é a posição usual da mídia 'livre'", escreveu Antonio Veloso.

"Sim, é sempre assim", acrescentou. Adicionado Narcia Damata.

"Eu entendi tudo o que os russos disseram, obrigado", brincou Jeferson, acompanhando o comentário com um emoji representando aplausos.

"Para que servem esses longos discursos sem tradução?", perguntou Celso Madureira TC.

"A Eurofakenews não dá a palavra para o outro lado. Isso é conhecido há muito tempo", disse Mario Fabris.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Алексей Михайлович Шютцле
Alexej Michajlowitsch Schützle

Я русский и мне повезло
Ich bin Russe und ich habe Glück

Schnellantwort

Achtung: In diesem Thema wurde seit 120 Tagen nichts mehr geschrieben.
Solltest du deiner Antwort nicht sicher sein, starte ein neues Thema.

Achtung: Dieser Beitrag wird erst angezeigt, wenn er von einem Moderator genehmigt wurde.

Name:
E-Mail:
Shortcuts: mit Alt+S Beitrag schreiben oder Alt+P für Vorschau